Die richtige Vermietungsstrategie

Wer vermietet, wünscht sich den perfekten Mieter. Doch das gilt auch umgekehrt. Deshalb ist ein gutes Verhältnis zu ihrem Mieter wichtig, denn das ist die größte Sicherheit, dass der Mieter mit Ihrer Wohnung ordentlich umgeht.

  1. Der erste Eindruck ist immer der wichtigste
    Entscheidend sollten sein ein sicheres Einkommen, Nachweis der Bonität (SCHUFA) und eine Referenz des Vor-Vermieters. Nicht unerheblich ist der Eindruck, den Sie im Gespräch gewinnen, Sympathie kann durchaus entscheidend sein.
  2. Vereinbarungen schriftlich treffen
    Es gibt dem Mieter von Beginn an Sicherheit, wenn Sie nicht nur den Mietvertrag gemeinsam unterzeichnen, sondern auch das Übergabeprotokoll. Hierin sind alle wichtigen Abmachungen festgehalten.
  3. Verlangen Sie einen fairen Mietpreis
    Niemand erwartet von Ihnen, dass Ihre Netto-Mietrendite bei 3 oder etwas mehr Prozent liegt, doch manche Mieter unterschreiben auch Verträge mit Mieten weit über dem ortsüblichen Satz, nur um ein Dach über den Kopf zu bekommen. Das rächt sich oft recht schnell denn sobald der Mieter eine preiswertere Alternative sieht, wird er kündigen und Sie haben neuen Aufwand.
  4. Kein Streit über die Nebenkosten!
    Nebenkostenabrechnungen zählen zu den häufigsten Klagegründen vor Stuttgarter Gerichten. Beauftragen Sie eine gut beleumundete Hausverwaltung, sie weiß, wie man Nebenkosten professionell abrechnet.
  5. Reparaturen zeitnah ausführen lassen
    Ob die Heizung ausfällt oder der Lift, beauftragen Sie umgehend die Handwerker und achten Sie darauf, dass die Arbeiten ordentlich durchgeführt wurden.
  6. Achten Sie bei Verboten auf den gesetzlichen Stand der Dinge
    Mieter wissen meist, was Sie ihnen nicht verbieten können, wie zum Beispiel das Wohnen enger Angehöriger über einen kurzen Zeitraum, den Einzug eines Lebenspartners oder eines kleinen Hundes oder einer Katze, selbst wenn Tiere im Mietvertrag ausdrücklich verboten sind.
  7. Seien Sie kein „anonymer“ Vermieter!
    Es ist auch zu Ihrem Vorteil, wenn Sie für Ihren Mieter leicht erreichbar sind. Gehen Sie davon aus, dass ein Mieter mit Sicherheit ein Problem hat, wenn er sich bei Ihnen meldet. Das Problem sollten Sie mit ihm gemeinsam, also partnerschaftlich lösen, auch das festigt das gute Verhältnis.

zurück