Der Traum von einer eigenen Immobilie ist so aktuell wie eh und dafür gibt es eine ganze Reihe guter Gründe. Jeder mag für sich selbst bewerten, ob er die Unabhängigkeit von einem Vermieter am höchsten schätzt oder ob finanzielle Sicherheit und Komfort an erster Stelle stehen oder vielleicht doch eher der Gedanke an eine sehenswerte Kapitalanlage.
Überraschend aber dürfte für viele sein: Studien belegen, dass Wohneigentum zum ganz persönlichen Glück beiträgt. Die Vorstellung von Glück ist zwar äußerst subjektiv, doch haben Wissenschaftler bei Umfragen unter Immobilienbesitzern ermittelt, dass auch dieser Faktor eine wichtige Rolle beim Entschluss zum Kauf einer eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus beigetragen hat. Begriffe wie „eine gute Partnerschaft“, ein besonders starker „Familien-Zusammenhalt“ und „Vertrauen“, aber auch „große Zufriedenheit“ werden mit dem Begriffsduo „Eigentum/Glück“ verbunden.

Worauf genau gründet sich das Glücksgefühl?

An erster Stelle steht für viele Menschen die Unabhängigkeit – vom Vermieter, von Mietlaufzeiten, von einer möglichen Eigenbedarfskündigung. Aber auch der Gestaltungsspielraum ist ein ganz anderer als ihn ein Mieter haben kann: Man kann seine Räume nach den eigenen Vorstellungen gestalten und umgestalten, wie man es als optimal für sich und seine Familie am liebsten möchte.
Eigentum fördert auch das Zusammenleben sowohl innerhalb der eigenen Familie wie generell in der Gesellschaft. Als Mieter ist man schon mal gezwungen umzuziehen, als Immobilienbesitzer jedoch bleibt man fest verwurzelt in seiner Region, in seinem Stadtteil. Dazu kommt ein gesteigertes Verantwortungsbewusstsein, denn die Immobilie will abbezahlt und sie will gepflegt werden. Wer sich für Eigentum entscheidet, geht planvoll vor, hat dabei seine Zukunft fest im Blick. Auch dies fördert letzten Endes bei vielen Menschen die Zufriedenheit und ein gewisses Gefühl von Glück.

Nur Mut – wenn Träume wahr werden!

Wie die Statistik zeigt, wohnt ein Großteil der Bundesbürger zur Miete, obwohl sich jeder dritte Mieter ein eigenes Haus oder zumindest eine eigene Wohnung leisten könnte. Weshalb ist das so? Es grassiert doch seit Jahren schon das Immobilienfieber, denn einerseits erzielt das Ersparte keine nennenswerten Zinsen mehr und andererseits sind die Hypothekenzinsen auf einem historischen Tiefstand.

Wie ein kompetenter Immobilienmakler dem Glück auf die Sprünge helfen kann

Ein Großteil der Bundesbürger wohnt auch in Stuttgart zur Miete. Und obwohl nahezu täglich Berichte zu den ständig steigenden Mietkosten erscheinen, zögern viele Menschen, daraus die für sie entscheidenden Schlüsse zu ziehen. Dabei gibt es eine Quelle, die sich im Immobilienmarkt auskennt wie kaum ein anderer: Der Makler. Er kennt die manchmal verschlungenen Wege zum Eigenheim, zur Eigentumswohnung, denn hier ist er in seinem Element. Er sieht dann spätestens beim Notar, wie sich das Glück bei den Käufern im Gesicht ablesen lässt und weiß, dass er einer Familie dabei geholfen hat, den Grundstein für ein Leben mit sicheren Werten zu legen, denn die
eigene Immobilie ist nicht zuletzt eine gute Absicherung gegen Inflation und generell eine sinnvolle Altersvorsorge. Ein erfahrener Makler besitzt den Marktüberblick und der ist letzten Endes ausschlaggebend für die richtige Einschätzung des Preis/Leistungsverhältnisses. Aus seiner beruflichen und oft jahrzehntelangen Praxis weiß er um die vielfältigen, individuellen Wünsche von Immobiliensuchenden und wird die passenden Objekte aus dem Marktangebot herausfiltern und seine Empfehlungen abgeben. Umgekehrt wird aber auch ein Schuh daraus: Möchte jemand sein Eigentum im Markt platzieren, wird der Makler denjenigen Interessenten finden, der damit „sein Glück“ besiegeln möchte.

Was man als Käufer von einem professionellen und erfahrenen Makler erwarten darf

Hier die wichtigsten Punkte für jeden, der eine Eigentumswohnung oder ein Haus über einen Makler kaufen möchte

  • Suchen und Finden der Wunschimmobilie
  •      Laufender Bericht über Suchaktivitäten
  •      Vermittlung und Organisation von Besichtigungsterminen
  •      Beratung zum Thema „Gesundes Wohnen“
  •      Bei Schadstoffverdacht: Vermittlung von Experten
  •      Beratung in vertraglichen wie auch in rechtlichen Belangen
  •      Verkaufsverhandlungen mit dem Verkäufer
  •      Ausarbeitung des Kaufvertrages; Zusammenarbeit mit dem Notariat
  •      Fixieren des Vertragsabschlusses inkl. Terminierung
  •      Anwesenheit bei der Beurkundung
  •      Übergabe der Eigentumswohnung oder des Hauses
  •      Und nicht zuletzt: Betreuung über den Abschluss des Kaufvertrages hinaus

Was man als Verkäufer von einem professionellen und erfahrenen Makler erwarten darf

Hier die wichtigsten Punkte für jeden, der seine Eigentumswohnung oder sein Haus über einen Makler verkaufen möchte:

  • Marktanalyse und Ermittlung des Verkehrswertes
  •      Festsetzung des realistischen Verkaufspreises
  •      Erstellung von Verkaufsunterlagen – wozu auch der Energieausweis gehört – und eines Exposés
  •      Bewerbung der Immobilie in Online-Portalen und über andere Werbewege
  •      Selektion von Kaufinteressenten aus der eigener Datenbank
  •      Koordination und Durchführung von Immobilienbesichtigungen
  •      Führung von Verkaufsverhandlungen mit Interessenten
  •      Bonitätsprüfung von Kaufinteressenten und auf Wunsch eine Finanzierungsberatung
  •      Vorbereitung des Immobilien-Kaufvertrags und Teilnahme bei der notariellen Beurkundung
  • Übergabe der Immobilie und Übergabeprotokoll erstellen

Glück hat viele Gesichter, doch am schönsten sind wohl die Gesichter derjenigen Käufer oder Verkäufer, die der Makler zum Notar begleitet. Denn dann weiß er, dass sich seine Leistungen bis zu diesem finalen Zeitpunkt für seinen Auftraggeber bezahlt gemacht haben.

zurück