Home/Allgemein/Immobilienpreisentwicklung in Stuttgart

Immobilienpreisentwicklung in Stuttgart

Immobilienpreisentwicklung in Stuttgart

Deutliche Preissteigerungen nicht nur in der City
In Stuttgart zu wohnen war noch nie ein preiswertes Vergnügen, vor allem wenn man in den eigenen vier Wänden die vielfältigen Vorzüge der Landeshauptstadt genießen möchte. Dabei spielt es keine große Rolle, ob es sich bei der Immobilie um eine Eigentumswohnung oder ein Haus handelt. In allen Segmenten haben die Preise über die zurückliegenden Jahre hinweg kontinuierlich angezogen, nachzulesen in einer Reihe aktueller Marktuntersuchungen.

Auf der Grundlage verschiedenster Informationsquellen und teils bis auf die Straßenzüge genau werden die Marktpreise für Eigentum ermittelt, und zwar nicht nur in der Stuttgarter City, sondern im gesamten Ballungsgebiet. Als Faustregel kann man derzeit sagen: In den Filderbezirken liegen die Preise für Immobilien durchaus günstiger als in der City, doch auch in den Randgebieten haben sie spürbar angezogen. In Stuttgart-Mitte stiegen die Preise innerhalb eines Jahres um durchschnittlich 14,2 Prozent, während die Steigerung in begehrten Bezirken wie Degerloch und Möhringen um die 8 – 9 Prozent betrug. Die Kaufpreise in Vaihingen wiederum stiegen um „nur“ 0,6 Prozent. Schon aus diesen Zahlen lässt sich die Begehrlichkeit von Wohneigentum in bestimmten Stadtteilen recht gut ablesen und einschätzen.

Käufer und Verkäufer sollten sich auf weiterhin steigende Preise einstellen
Wer sich ernsthaft nach einer eigenen Wohnung umsieht, muss also die Preisentwicklung der einzelnen Stadtteile im Auge behalten. Eines aber gilt für alle Bezirke und alle Lagen: Die Preistendenz ist weiter steigend. Im Durchschnitt müssen für den Quadratmeter Eigentum gute 4.000 Euro veranschlagt werden, darunter sind kaum Objekte auf dem Markt, der ohnehin von einer zunehmenden Angebotsknappheit bestimmt wird. Wer in eine Neubauwohnung in Sillenbuch oder Degerloch ziehen möchte, sollte besser mit 5.000 Euro/qm und darüber rechnen. Einer der vielen Gründe für die enorme Preissteigerung liegt in der Attraktivität der Landeshauptstadt; hier möchten immer mehr Menschen leben, hier bietet der Arbeitsmarkt ein nahezu unvergleichlich breites Angebotsspektrum. Die Infrastruktur ist vorbildlich und der Freizeitwert in und um Stuttgart ist es ebenso. Das alles schlägt sich auf die Immobilienpreise nieder. Die Nachfrage nach gut ausgestatteten Wohnungen und Häusern ist dementsprechend größer als das Angebot.

Ob kaufen oder verkaufen – eine seriöse Immobilienbewertung ist unverzichtbar
Gerade weil die Preisspannen in den einzelnen Stuttgarter Stadtbezirken differieren, sollte man beim Verkauf oder Erwerb einer Immobilie einen Fachmann zu Rate ziehen. Ein Immobilienmakler, der seit Jahrzehnten tätig ist und von daher die gesamte Region gut kennt, kann eine fundierte Einschätzung liefern. Er kennt die Durchschnittswerte für den Immobilienerwerb im Großraum Stuttgart je nach Baujahr, Lage und Zustand des Objekts aus der Vielzahl von Vertragsabschlüssen für die unterschiedlichsten Immobilien. Stärker als in anderen Großstädten ist es beim Immobilienverkauf in Stuttgart also wichtig, als Verkäufer eine professionelle Objektbewertung vorzunehmen. Für private wie gewerbliche Immobilien können sich gleichermaßen schnelle Schwankungen im Preis durch die vorhandene Objektausstattung und die aktuelle Nachfrage ergeben. Dasselbe gilt natürlich auch für Käufer. Eine objektive und vertrauensvolle Immobilienbewertung, die zu einem fundierten und realistischen Objektwert führt, erfolgt also am besten durch einen erfahrenen Makler.

Die Prognose für den Stuttgarter Immobilienmarkt
Es braucht wenig Fantasie um sich die weitere Entwicklung auszumalen: Anhaltender Zuzug kaufkräftiger Familien, steigende Ansprüche der Käufer an die Qualität der Immobilie, Verknappung des Angebots gerade in den guten und besten Lagen, dazu die Bereitschaft, die aktuell immer noch extrem niedrigen Hypothekenzinsen für den Sprung ins Eigentum zu nutzen und nicht zuletzt die Aussicht, in einer der zukunftssichersten, prosperierendsten Städte der Bundesrepublik leben zu können werden die Marktpreis weiter nach oben treiben. Abwarten auf ein „Schnäppchen“ wäre aus dieser Sicht kein wirklich guter Rat, eher wäre bei Kaufinteresse das Gespräch mit einem erfahrenen Immobilienmakler zu empfehlen.

zurück